Meine Urlaubsplanung mit Hund – Tipps und Tricks

(Werbung, da verschiedene Verlinkungen)

Urlaub geht immer. Ein Urlaub will geplant sein. UND ein Urlaub mit Hund will organisiert sein. Muss er auch – zumindest ein bißchen Urlaubsplanung gehört dazu.

Darum schreibe ich heute meine Erfahrungen nieder, wie ich einen Urlaub mit Hund plane und welche Tipps ich euch diesbezüglich mit auf die Reise geben kann.

Wohin?

Inland oder Ausland?

Um mit der Urlaubsplanung zu starten, muss ich mich einmal für die Destination meiner Reise entscheiden. Bleiben mein Hund und ich im Inland? Oder wollen wir lieber das Ausland bereisen?

Wenn ausländische Gefilde das Ziel sein sollen, dann muss ich mich über die Einreisebestimmungen bzw. auch Durchreisebestimmungen schlau machen und was das für mich und meinen Hund bedeutet.

Wie ihr z.B. in unserem Artikel über die Anreise nach Griechenland nachlesen könnt.

Außerdem kann ich euch diese Seite sehr empfehlen:

Einreise-/Durchreisebestimmungen auf Hunde-Urlaub.net

Aber wie ihr dort auch lesen könnt, um ganz sicher zu gehen, welche Regeln gerade gelten, recherchiert bitte vorab und rechtzeitig bei der zuständigen Botschaft.

Stadt? Land? Fluss?

Wenn die Entscheidung über das Land getroffen ist, geht es weiter ins Detail. Wollen wir direkt in die Stadt, lieber in Stadtnähe oder doch aufs Land, am besten in Wassernähe oder aufi am Berg mit Übernachtung auf der Alm?

Da spielen einfach persönliche Präferenzen und Vorlieben eine Rolle. Sowohl von Hund als auch von Mensch. Sucht euch was, was euch gefällt und wo die Bedürfnisse aller abgedeckt sind.

Kompromissbereitschaft dabei nicht vergessen!

Wann?

Welche Reisezeit?

So, nun wissen wir schon wohin es geht, also können wir mit der Urlaubsplanung voranschreiten und uns Gedanken machen, wann wir in den Urlaub wollen.

Frühling? Sommer? Herbst? Oder Winter?

Personen mit Hund und Kind im schulpflichtigen Alter sind eingeschränkt und „müssen“ die Hauptreisezeit nehmen. Bitte bedenkt in den Sommerferien die vorherrschenden Temperaturen und lasst das wiederum in die Wahl für eure Urlaubsdestination einfließen.

Wenn ihr „nur“ mit Hund unterwegs seid, kann ich persönlich die Vor- und Nachsaison sehr empfehlen. Wir sind grundsätzlich keine Fans von großer Hitze, daher bevorzugen wir Urlaub im blühenden Frühling bzw. goldenen Herbst.

Etwas ruhiger geht es in den Nebensaisonen auch zu und oft gibt es preiswerte Angebote von den Unterkünften zu ergattern.

Welche Unterkunft?

Nun geht es ans Eingemachte! Wo wollt ihr während des Urlaubs wohnen?

Interessiert ihr euch für ein Hundehotel? Wollt ihr ein normales Hotel, welches Hunde akzeptiert und toleriert? Oder lieber ein alleinstehendes Ferienhaus, eine urige Almhütte bzw. ein gemütliches Appartement?

Mein Lieblingsmann, Murphy, Archie & ich sind am Liebsten Selbstversorger, daher gerne in Ferienhäusern oder Appartements. Allerdings bin ich von Zeit zu Zeit auch froh in einem Hotel kulinarisch verwöhnt zu werden, darum wechseln wir unsere Unterkunftstypen immer wieder ab.

Natürlich auch um euch von den verschiedenen Eindrücken und Erfahrungen berichten zu können 😉

Nachfolgend findet ihr eine Linkliste für die Suche von Unterkünften. Auf größeren Plattformen gibt es bei der erweiterten Suche eigentlich immer (Ausnahmen nicht ausgeschlossen) die Möglichkeit nach „Haustiere erlaubt“ zu filtern.

Hier könnt ihr Unterkünfte für eure Urlaubsplanung finden:

Selbstverständlich könnt ihr „Dr. Google“ auch direkt befragen und sehen was er ausspuckt. Die Plattformen müssen ja nicht sein. Ich mache meist eine Mischung: suche zuerst auf Plattformen, googel selber und schreibe die Häuser/Vermieter/Hotels, wenn möglich, persönlich an.

Ich nehme gerne direkt Kontakt auf, um auf Nummer sicher zu gehen und Zusatzkosten wegen der Hund abzuklären.

Welche Aktivitäten mit Hund?

Was wollt ihr am Urlaubsort mit eurem Hund unternehmen? Seid ihr „Extremsportler“, gut trainiert und wollt jeden Berg gemeinsam erklimmen?

Oder seid ihr eher die Badenixen, die gerne ein schattiges Plätzchen am See erhaschen und sich regelmäßig im kühlen Nass eine Erfrischung holen?

Auch wenn dein Hund und du „Kulturinteressiert“ seid, könnt ihr miteinander Land und Leute entdecken.

Seid euch aber bitte immer bewusst, was eurem Vierbeiner zumutbar ist, was ihm gefällt und was er auswählen würde.

Sehenswürdigkeiten mit Google Maps finden

Unsere Urlaubsplanung beginnt bereits daheim, wo ich zuerst Sehenswürdigkeiten mit Google Maps suche und gute Erfahrungen bezüglich der Bewertungen und der Benutzung gemacht habe.

Und mit Sehenswürdigkeiten sind auch viele Naturschauspiele, Nationalparks und Co gemeint. Nicht nur Tipps in Städten, falls ihr davon ausgegangen seid.

Bezüglich Hundefreundlichkeit müsst ihr selber nachlesen. Oft findet man bereits etwas in den Bewertungen, wenn nicht besucht die Webseite (falls vorhanden) und schaut dort nach.

Nützliche Infos zu Google Maps

Wenn du Google Maps öffnest und vergrößerst, kannst du „Highlights“ erkennen (1). Wenn du diese anklickst, öffnet sich sowohl eine Kurzansicht (2) als auch links die Seitenleiste (3), wo du die Bewertungen und sehr viel mehr Informationen nachlesen kannst.

Highlight in Google Maps
Highlights in Google Maps raussuchen

Listen in Google Maps anlegen

Info: Für die folgende Abhandlung benötigst du ein Gmail Konto.

Um nicht die Übersicht zu verlieren, gibt es die Möglichkeit die Sehenswürdigkeiten in Listen zu speichern.

Speichere das Highlight
Erstelle eine neue Liste
Gib der Liste einen Namen und klicke auf erstellen
Du siehst das die Ruine gespeichert ist

Wo findest du dann die Highlights deiner Urlaubsdestination?

Klicke auf die 3 Striche
Und dort auf „Meine Orte“
Dann öffnet sich folgende Ansicht, wo du unter „GESPEICHERT“ deine Listen findest

Wenn du dann auf eine der Listen klickst, öffnet sich folgende Ansicht:

(1) Oben links siehst du in welcher Liste du dich befindest.
(2) Dann folgt die Liste deiner gespeicherten Highlights zum Runterscrollen.
(3) Rechts auf der Map siehst du mit den türkisblauen Markierungen, wo sich die Highlights befinden.

Du kannst sowohl links in der Liste, als auch rechts in der Map auf die Sehenswürdigkeit klicken, um die genauen Details zu bekommen.

Zurück zur Liste, kommst du links oben unter den 3 Strichen:

Urlaubsplanung mit Hund

Wanderrouten bzw. Touren finden und erstellen mit Outdooractive oder Bergfex

Unsere Wanderrouten erstellen wir vorwiegend mit Outdooractive. Auch Bergfex kannst du verwenden.

Bei Outdooractive ist es ebenfalls sinnvoll ein Konto zu erstellen, um Touren zu planen, Listen zu erstellen und Routen auf dem Merkzettel abzuspeichern.

Du kannst Wanderungen vorab planen oder auch live mit tracken. Die Planung finde ich sehr praktisch, da wir dann wissen wie lange die Tour ungefähr dauert und mit wieviel Höhenmeter wir rechnen müssen.

Es besteht die Möglichkeit Bilder zu hinterlegen, Details, Wegbeschreibungen, Infos zur Anreise, etc. zu dokumentieren. Wenn man möchte, kann man die Wanderung mit der Outdooractive Community teilen.

Urlaubsplanung Outdooractive

Wo findest du noch Informationen was du mit deinem Hund unternehmen kannst?

Wenn du in einem Hotel nächtigst, kannst du ganz klar einmal zur Rezeption gehen und dort nachfragen. Wir haben so bereits tolle Tipps bekommen, da die Einheimischen ja wissen wo was los ist!

Du kannst es auch bei der Touristeninfo probieren und dort fragen bzw. nach passenden Foldern suchen.

Und natürlich gibt es noch andere Suchmaschinen, die man nutzen kann.

Notfall! Tierarzt Kontakt für alle Fälle

Es kann immer etwas passieren – so auch im Urlaub. Seitdem Archie, unser Epifell eingezogen ist, achte ich noch mehr darauf, mir vorab Tierärzte in der Umgebung rauszusuchen und auch deren Kontakte abzuspeichern.

Auch wenn wir davon ausgehen, dass wir keinen Tierarzt im Urlaub benötigen, handeln wir lieber nach der Devise:

Better safe than sorry!


Ich hoffe die Tipps helfen euch weiter und in diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß bei der Urlaubsplanung mit Hund!

Teile den Beitrag

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Ihr wollt wissen, was bei uns im Alltag so los ist?

Dann verfolgt unsere Spur auf Facebook und lasst ein "Gefällt mir" da!

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden