Urlaub Hund Kroatien Hundereise

Urlaub mit Hund in Istrien, Kroatien – Teil 2

Unser Kroatien Urlaub geht weiter – die Halbinsel Istrien hat noch so einiges mehr zu bieten. Und dass können wir in den folgenden Tagen bei bestem Wetter erkunden. Heute zeigen wir euch ein Fotofestival von Rovinj, dem Sonnenuntergang in der Nähe von Vrsar und einer Wanderung zu Stränden mit weißen Kieselsteinen und türkisem Meerwasser in Rabac.

Wenn ihr nachlesen wollt, wo der Lieblingsmann, Nina, Dave, Murphy & ich untergekommen sind, lest doch in Teil 1 hinein und was wir bisher unternommen haben, könnt ihr in Teil 3 heraus finden.

Malerisches Rovinj

Dienstag

Die Abenteuer Wanderung durch den Učka Nationalpark steckt uns noch ein wenig in den Gliedern, darum gehen wir es am Dienstag eher gemütlich an. Nach dem Frühstück steuern wir den Golden Cape Park in Rovinj an. Den kostenpflichtigen Parkplatz wird man in der Hauptsaison sicher benötigen. Wir hätten ihn uns sparen können, wären wir ein Stückchen weiter gefahren 😉
(haben wir erst am Rückweg gecheckt…)

Murphy und das Meer

Urlaub am Wasser kennt Murphy seit dem Welpenalter, aber das Meer hat er bis zu diesem Urlaub noch nie gesehen. Aussehen tut es ja ganz normal, aber seinen Gesichtsausdruck nach der ersten Kostprobe hättet ihr sehen sollen 🙂

„Wäääh! Wer bitte hat das Wasser so versalzen? Wem ist denn das eingefallen?“

Murphy im Golden Cape Park

Der Spaziergang an der Strandpromenade bietet einiges an Abwechslung. Einige Buchten laden zum Planschen ein und gewähren eine schöne Aussicht auf die gegenüberliegende Insel Otok Sveta Katarina. Es gibt das ein oder andere Strandbistro und dann kommt diese grandiose Ansammlung an Steinpyramiden, die einfach faszinierend wirkt.

„Lasst mich einmal durch die Steinhaufen laufen! Einmal nur!!“

Murphy in Rovinj

Nach dem Golden Cape Park machen wir uns auf in die Altstadt von Rovinj. Wir haben das Glück und finden sehr nah am Zentrum einen Parkplatz. ACHTUNG: Parkticket! In Kroatien werden sehr gerne Parkkrallen für Falsch/Dauerparker verwendet, daher lieber nach einem Parkomat Ausschau halten.

Wir schlendern durch die Fußgängerzone Richtung „Wahrzeichen“ zum höchsten Punkt der Stadt – der dreischiffigen barocken Kirche der Heiligen Euphemia, hinauf. Entzückende kleine Geschäfte machen den Weg sehr kurzweilig und laden zum Shoppen von Mitbringsel ein.

Sonnenuntergang geht immer 😉

Nach dem Stadtspaziergang machen wir uns auf zum Limsky Kanal. Unser Vermieter Richard gab uns den Tipp für das Restaurant Viking, um dort Muscheln, Meeresfrüchte und Fisch zu schlemmen. Und diesem Ratschlag sind wir gefolgt und wurden auch nicht enttäuscht.

Als krönenden Abschluss des Tages genießen wir den Sonnenuntergang am Meer. 

Der Spazierweg der Verborgenen Zauber in Rabac

Mittwoch

Die Strandpromenade

Unser Spazierweg der Verborgenen Zauber in Rabac beginnt gemütlich. Der Lieblingsmensch ladet mich auf einen Kaffee ein – er weiß halt, wie er mich glücklich macht 😉 ! Danach ist Tourstart – wir wandern der Strandpromenade entlang. Es lässt sich erahnen, dass hier in den Sommermonaten sehr viel los ist.

Nachvollziehbar, da das glasklare Wasser mit seiner türkisen Farbe und die weißen Kieselsteine eine sehr verlockende Wirkung haben. Wir empfinden die leeren Buchten der Nebensaison recht entspannend und gelangen auch bald ans Ende der Hotelburgen. Dort finden wir dann den offiziellen Hundestrand, welchen wir schnurstracks anpeilen.

Playtime at the Beach

Murphy startet direkt zum Wasser und ist wieder schwer enttäuscht, dass das Wasser noch immer so salzig ist… Die Wellen findet er aber trotzdem lustig und lässt sich zu einem kleinen Spielchen mit mir animieren:

Und während wir den Surfer beobachten, wie er sich in die Fluten schmeißt, nuggelt Murphy genüsslich an seinem gefundenen Holzstück rum und der Lieblingszweibeiner macht diesen grandiosen Shot davon.

♥ Unser Lieblingsbild ♥

Urlaub Hund Kroatien Hundereise

Der mystische Wald

Auf gerader Strecke führt uns ein ein angenehmer Waldweg neben dem Meer entlang. Das Grün der Bäume und das Blau des Meeres hat so eine entspannende Wirkung, dass ich dieses Gefühl noch immer spüren kann…

Bounty Bay

Und dann gelangen wir über einige Stufen hinunter zum Four Elements Beach a.k.a. Bounty Bay. Im Sommer hat auch die Strandhütte geöffnet und bietet Liegestühle, Sonnenschirme und Getränke an. Wir haben die Stille und Einsamkeit an diesem Tag in vollen Zügen ausgekostet.

Tourdaten

Tempo: gemütlich
Gehzeit: ca. 1:45 Stunde
Dauer: fast 3 Stunden inklusive Strand genießen 
Streckenlänge:
 5,8 km
Aufstieg: 80 hm
Abstieg: 83
 hm
Höchster Punkt: 81 
hm
Niedrigster Punkt:
 1 hm

Hundefacts:

  • Wanderung zuerst über die Promenade, später auf Wald- und Schotterwegen
  • tolle Runde entlang der Strandpromenade und dann durch den Wald, sowohl sonnig als auch schattig
  • Ein paar Hundebegegnungen auf der Promenade – die Buchten hatten wir für uns alleine
  • Nebensaison ist zu empfehlen – im Sommer ist der Hundestrand sehr gut besucht

Mittagessen und Wasserfall-Tour

Nach dieser Tour haben wir uns eine Stärkung verdient und daher geht es ins Nostromo zu einem späten Mittagessen. Das Lokal „gehört“ uns alleine. Der Kellner ist aber nicht genervt, sondern bemüht sich sehr um uns. Das Essen ist super lecker und Murphy bekommt Wasser ohne zu fragen!

Wir entschließen uns noch einen Verdauungs – Spaziergang zum „Wasserfall“ auf der anderen Seite von Rabac zu machen (siehe Stern oben auf der Karte). Viel fließendes Wasser läuft zwar nicht den Berg hinab, aber sehenswert ist es allemal.

Heute war es ein bißchen weniger Text, dafür umso mehr Bilder.
Dieser Blog ist unter anderem auch entstanden, um Erinnerungen für uns festzuhalten und
diesen Beitrag werde ich mir an düsteren Tagen besonders gern nochmal ansehen!

Was bedeuten euch Bilder?
Sind es liebevolle Erinnerungen oder unnötiger Schnick-Schnack?

Mehr schöne Hundereisen

Comments are closed.