Was steht auf der Packliste für Urlaub mit Hund?

Was muss in den Hundereise Koffer?

Ein Urlaub mit Hund will gut geplant sein. Abgesehen davon, dass Hundehalter/in sich zuerst auf die Suche nach der passenden Unterkunft machen muss, will man für seinen vierbeinigen Reisepartner und sich selber nichts vergessen.

Nachdem wir nun doch schon einige Hundereisen absolviert haben, können wir ein Lied davon singen. Irgendwas fehlt immer…

Um dieses Problem zu umgehen, habe ich bereits vor einiger Zeit eine Packliste mit den wichtigsten Basics zusammengestellt. Diese werde ich heute mit euch teilen, um die Urlaubsvorbereitungen ein wenig zu erleichtern.

Die Liste für den Hund

Essentielle Dinge

Es gibt ein paar Utensilien, die in keinem Urlaub fehlen dürfen und die man einfach für den Hund benötigt.
Dazu gehören die folgenden Sachen:

  • Brustgeschirr oder Halsband
  • Leine (normale Leine, Schleppleine, Flexileine – je nachdem, was verwendet und gebraucht wird)
  • Heimtierausweis (bzw. Pass)
  • Beißkorb (weil man im Urlaub ev. die Gondel nimmt, mit dem Schiff fährt, oder es an manchen Ortem gesetzlich vorgegeben ist)
  • Futter (ausreichend von dem was gegeben wird. Wir nehmen meist etwas mehr mit, da bei unseren Ausflügen und Wanderungen doch mehr Energie verbraucht wird)
  • Näpfe für Wasser & Futter (dazu gehört bei uns auch ein Löffel und Küchenrolle – wir sind ausgerüstet)
  • Leckerli / Kekse
  • Gackerl Sackerl (alias Kotbeutel) – besser man hat welche dabei…
  • Erste Hilfe Set + gegebenenfalls Medikamente
  • Hundebett

Optionale Dinge

Und dann gibt es Gegenstände, welche nicht jeder Hund benötigt bzw. welche nur zu bestimmten Jahreszeiten gebraucht werden. Dazu würde ich die folgenden Extras zählen:

  • Hunde-Handtücher (im Herbst/Winter wegen der schmutzigen Pfoten, im Sommer nach dem Baden – vielleicht doch zu den Essentials)
  • Schwimmweste (definitiv optional, wenn benötigt)
  • Mantel und/oder Loop (für die frierenden Fellnasen)
  • Hunde(reise) Decke (für den Restaurant Besuch oder Wanderpausen etc.)
  • Spielzeug (für die Franzosen unabdingbar, für die Galgos vernachlässigbar)
  • Faltnapf und Wasserflasche (zum Wandern)

Wenn man dann in Summe mit 4 bis 5 Hunden unterwegs ist, kommt doch einiges an Gepäck zusammen. Dann braucht man entweder ein sehr großes Auto, einen Anhänger oder eine Dachbox. Martina hat voriges Jahr in letzteres investiert und so konnten wir Nürnberg Umgebung mit nur einem Auto besuchen.

Wir wollen auch die Zweibeiner nicht vergessen

Packliste für dich + mich

Und um uns das Leben zu erleichtern, gibt es hier auch noch den Teil für uns Zweibeiner. Diese Liste ist natürlich individuell abhängig von der Art des Urlaubs (Sommer, Winter, Wandern, etc.) als auch von den eigenen Bedürfnissen (wie z.B. Sehbehelfe, Make-Up, usw.).

Die untenstehende Liste, muss ich gestehen, ist auch wohl eher für das weibliche Geschlecht geeignet 😉
Aber die grundsätzlichen Essentials sind abgedeckt:

  • Rucksack (+kleines Taschenmesser, + kleiner Geldbeutel) + Handtasche
  • Wanderschuhe
  • Schuhe
  • Schlapfen
  • Regenstiefel
  • Regenjacke
  • Wanderhose
  • Jeans + Hosen
  • Pullis, Shirts, lang + kurz
  • Unterwäsche
  • Socken
  • Hauskleidung/Pyjama
  • Badesachen
  • Schal + Mütze + Handschuhe
  • Toilettesachen
  • Sehbehelfe
  • Blasenpflaster + Apotheke
  • Utensilien für die Haare (Haarzeugs)
  • Make-Up
  • Schmuck
  • Kamera, Laptop
  • Akkus + Ladegeräte
  • Bücher
Als Goodie für euch zum Download
Einfach zum Abhaken:
Die Packliste für Urlaub mit Hund
mit Zielort und Aufenthaltsdauer 😉

Weitere Reisevorbereitungen

Der Weg ist das Ziel. Sind längere Strecken mit dem Auto zurück zu legen, ist es sinnvoll sich vorher mit der Route vertraut zu machen und eventuell Pausenplätze einzuplanen. Treten wir eine längere Autofahrt an, achten wir darauf, dass genügend Wasser (für die Franzosen) bzw. Joghurtdrink (für die Galgos) an Board ist. Da unsere Hunde Autofahrten gut vertragen, bieten wir ihnen in den Gassipausen auch Futter zur Stärkung an.

Andere Länder – andere Sitten. Solltet ihr die Grenzen mit euren Hunden überschreiten, gelten dort vermutlich andere Gesetze. Macht euch rechtzeitig vor dem Urlaub über die Einreisebestimmungen des Landes schlau, um über Impfungen & Co. informiert zu sein.

Nur für den Notfall. Nur um sicher zu gehen, kann man sich schon vorab Telefonnummern von Tierärzten im Umkreis raussuchen und notieren. Seitdem Archy und die Epihexe bei uns eingezogen sind, gibt mir gute Vorbereitung ein Gefühl der Sicherheit 😉

Wir hoffen unsere Packliste und die Reisetipps haben euch gefallen
& ihr freut euch auf den nächsten gemeinsamen Urlaub!

Beiträge, die euch auch gefallen könnten:

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*