Hundereise-Nürnberg-Teil-1

Urlaub mit Hund in Nürnberg Umgebung, Deutschland

[Werbung | Unterkunft, selbstbezahlt]

Anfang November haben wir unsere erste Hundereise ins Nachbarland Deutschland unternommen. Heute erzähle ich euch von unserer tollen Unterkunft, von unserem Treffen mit Bibi & June am Donau-Main-Kanal und dem darauf folgenden Nachmittag in Nürnberg Stadt.

Warum Nürnberg-Umgebung?

Bibi, Kevin & June (ihr kennt sie vom Blogbeitrag: June zieht ein! Ein Welpe darf nie auf die Couch) haben ihren Lebensmittelpunkt aus beruflichen Gründen dorthin verlegt. Klar, dass das Hundereise Team sie besuchen kommt.

Unsere Unterkunft – das Appartement Familie Held

Anreise nach Mimberg

Wir suchen eine Unterkunft zwischen Nürnberg und Freystadt, die 4 Hunde samt Zweibeiner aufnimmt. Wir werden in Burgthann, besser gesagt, in Mimberg fündig. Das Appartement der Familie Held ist ein wahrer Glücksgriff! Es bietet alles was man benötigt und überzeugt mit tollen Extras.

Hundefreundliches Appartement – großzügig ausgestattet

Mit dem Navi finden wir gut zur kommunizierten Adresse. Frau Held und ihre Enkelin begrüßen uns herzlich und führen uns am Hauseingang vorbei, die Stufen Richtung Garten hinunter. Dort ist der Eingang zu unserer feinen Wohnung.

Zuerst geht es in die gut ausgerüstete Küche, der es wirklich an nichts fehlt. Öl, Essig und Gewürze sind genauso vorhanden, wie Kaffeemaschine samt Kapseln. Ein Geschirrspüler verhindert, dass man im Urlaub Teller waschen muss und die Waschmaschine steht bereit für schmutzige Wäsche.

Die Obstschale ist laut Frau Held nicht komplett. Darum bringt uns die bemühte Gastgeberin am Folgetag einen wunderbar frischen Korb, gefüllt mit Ananas, Bananen und vielem mehr. Wir werden verwöhnt, wie es im Urlaub sein soll, aber für ein Appartement nicht immer üblich ist. Frau Held kredenzt zu einem angemessenen Betrag sogar ein leckeres, vielfältiges Frühstück.

Nach der Küche geht es den Gang entlang weiter zum kleinen Badezimmer mit Waschbecken und Toilette. Im großen Badezimmer erwartet den Urlauber eine Dusche, eine Badewanne, ein begehbarer Schrankraum und sogar eine Sauna (diese ist gegen Aufpreis benutzbar).

Das Wohnzimmer, welches ebenso auf die Terrasse führt, bietet eine Essecke, eine Ausziehcouch, einen Hocker samt Fußstütze und einem Fernseher mit Netflix Zugang, den wir abends doch gut ausgenutzt haben. Das Schlafzimmer lockt mit einem sehr bequemen Bett.

Weitere Highlights im Garten

Auf der Terrasse wartet noch eine tolle Überraschung: ein Jacuzzi, welches frei zur Benützung steht, aber für wärmere Jahreszeiten auch eine Sitzgelegenheit und ein Grill. Familie Held ist wirklich sehr bemüht, damit sich der Reisende super wohl und wie zu Hause fühlt.

Dass die Galgos und auch Murphy auf die Couch dürfen, ist abgesprochen. Für diesen Zweck haben wir auch immer eigene Decken mit. Beim Abschied erzählt uns Frau Held, dass sie einige Gäste mit Hunden hat, aber von uns war ja gar nichts zu hören 😉

Wenn ihr weitere Fotos sehen wollt oder Kontakt aufnehmen, dann schaut doch hier vorbei!

Der Main-Donau-Kanal

Mittwoch

Nachdem Dienstag nur als Anreisetag genutzt wurde, treffen wir Bibi, Kevin und June am Mittwoch Vormittag im Reitstall, wo sie arbeiten. Bibi hat aber zum Glück den ganzen Tag frei und daher machen wir uns gemeinsam auf den Weg zum Main-Donau-Kanal.

June kennt zwar Murphy, aber die langbeinigen Galgos Atlas, Tiago und Neroli lernt sie heute erst so richtig kennen. Die 3 benehmen sich natürlich super anständig und so genießen wir einen tollen Ausflug am Kanal bei Sonnenschein und blauem Himmel.

Der Kanal misst sagenhafte 171 km, wir könnten also ewig gehen, und verbindet, wie der Name verrät, die Donau mit dem Main. Durch die Erbauung dieser Bundeswasserstraße von 1960 bis 1992 entstand der Europakanal. Eine Großschifffahrtsstraße, welche die Nordsee mit dem Schwarzen Meer verbindet.

Die Stadt Nürnberg

Am Nachmittag machen wir uns gemeinsam auf den Weg in die Stadt Nürnberg. Nürnberg ist die zweitgrößte Stadt Bayerns und zählt ein wenig mehr als eine halbe Million Einwohner. Wir schlendern durch die Fußgängerzone, weil Bibi ein paar kurze Besorgungen machen möchte.

Anfang November haben sogar bereits ein paar Christkindl-Marktstände geöffnet. Da Nürnberg weltweit bekannt für seinen Lebkuchen ist, spendiert uns Martina eine Packung. Die wird aber erst in den kommenden Tagen beim Kaffee vernascht und schmeckt wirklich köstlich.

Vorbei an der St. Lorenz Kirche gelangen wir zum Hauptmarkt und seinem schönen Brunnen. An diesem Eck wird Martina von anderen Touristen angesprochen und um Fotos mit ihr und den außergewöhnlichen Windhunden gebeten. Die 4 machen ihr Fotogesicht 🙂 und danach kehren wir zu etwas Deftigem beim Spießgesellen ein.

Unsere bisher längste gemeinsame Wanderroute rund um Burgthann, herbstliche Fotos vom Rothsee und der Schwarzachklamm zeigen wir euch im kommenden Blogbeitrag.

*** Die Bewertung über die Unterkunft ist eine rein persönliche Einschätzung und Wahrnehmung.
Ich wurde nicht gebeten und nicht bezahlt, dies zu schreiben. Der Aufenthalt war einfach sehr erholsam und hundefreundlich, dass ich es anderen Hundehaltern nicht vorenthalten möchte. ***

Beiträge, die dir auch gefallen könnten:

Comments are closed.