Rezept für getreidefreie Karotten Apfel Hundekekse

Hundekekse gibt es viele am Markt. Da unser Epileptiker Archie eine spezielle Diät aufgrund seiner Krankheit bekommt und nur wenige Snacks gesund für ihn sind, komme ich immer wieder in den Genuss selber kreativ zu werden.

Bevorzugt wird sowohl bei Murphy als auch bei Archie die selbstgedörrte Putenbrust. Da zu den Feiertagen etwas mehr Zeit zum Backen bleibt, habe ich in Absprache mit unserem Epilepsie Spezialisten Dr. Benjamin Andreas Berk ein Rezept frei von Getreide und für Epileptiker entwickelt.

So bleibt der Epileppi happy und der fitte Bruder Murphy darf mit partizipieren und ihm schmeckt’s genauso gut 😉

Rezept für Karotten Apfel Hundekekse

Liste der Zutaten

  • 340 g Karotten, sind ungefähr 4 Stück, abhängig von der Größe
  • ein halber Apfel
  • 140 g Kokosmehl
  • 45 g Magertopfen (Quark)
  • 1 Ei
  • 1 EL Sonnenblumenöl

Notwendige Geräte bzw. Hilfsmittel

  • Schälgerät
  • Topf
  • Rührschüssel
  • Stabmixer, Pürierstab oder Smoothie-Maker
  • Kochlöffel
  • Backblech mit Backpapier und Backofen

Wie mache ich die Karotten Apfel Hundekekse?

Vorbereitung

Zuerst werden die Karotten geschält und in kleine Stücke geschnitten. Wenn du damit fertig bist, gibst du sie in einen Topf mit Wasser und fügst den Esslöffel Sonnenblumenöl hinzu. Die fettlöslichen Vitamine der Karotten können in Kombination mit Fett (entspricht bei uns Öl) besser aufgenommen werden.

Lasse die Karotten sanft im Öl-Wasser aufkochen, drehe die Temperatur vom Herd zurück und auf niedriger Flamme sollen die Rüben für das Pürieren weich werden. Bei uns dauert das ca. eine halbe Stunde.

Karotten Kokos Kekse

Nachdem die Karotten plus das Kochwasser abgekühlt sind, schneidest du den halben Apfel in kleine Stücke. Jetzt werden die Karotten, der halbe Apfel und das Kochwasser gemeinsam püriert. Wie du das machst, bleibt dir überlassen. Ich verwende dazu den Smoothie-Maker. 🙂

Das Gemüse-Obst Püree kommt in die Rührschüssel, wo du nun das Ei, den Topfen und das Kokos Mehl hinzufügst. Mit dem Kochlöffel oder auch mit den Händen wird der Teig so lange vermengt bis eine Konsistenz entsteht, die gut formbar ist. Teste einfach, ob du schon Kekse formen kannst.

Wie lange müssen die Hundekekse in den Backofen?

Sobald der Teig klebrig genug ist, kannst du flache Plätzchen in deinen Handflächen bilden. Die legst du dann auf ein Backblech mit Backpapier und schiebst es in den Ofen. Bei 150° Ober- und Unterhitze sollten die Hundekekse ungefähr 45-55 Minuten backen.

Karotten Kokos Hundekekse

Schau immer mal wieder nach den Plätzchen, drücke mit dem Finger in die Mitte eines Keks und teste die Festigkeit, da die Backzeit von Ofen zu Ofen variiert. Wenn sie sich schön knusprig anfühlen, sind sie fertig!

Wenn die Kekse ausgekühlt sind, kommt der wichtigste Teil. Die Tester müssen kosten und genießen 🙂

 

Beiträge, die dich auch interessieren könnten:

Comments are closed.