Hundereise Manufaktur

Der Hund als Berufung! Oder: Wie ich meine Leidenschaft zum Nähen entdeckt habe?

Anna Meißner hat eine, wie ich finde, sehr spannende Blogparade ins Leben gerufen, die allerdings heute endet. Auf Anna’s Blog Strukturgeberin findest du die Details darüber und schon bereits veröffentlichte Beiträge zu dem Thema.
Worum geht es denn eigentlich?
Ganz einfach 

Was bedeutet der Hund als Berufung für dich?

Dass ich ein Tiermensch bin, ist meiner Familie und auch Freunden seit Kindheitstagen bekannt.
Es hat mich immer extrem zu Tieren, speziell zu Pferden und Hunden, gezogen. Ein sanftes Beschnuppern, ein feuchtes Ablecken, ein staubiges Anprusten – das alles gehörte genau so dazu, wie mit den Fingern durch das weiche Fell gleiten. „Dieses Fieber“ hat mich, glaube ich, bereits kurz nach der Geburt gepackt…

Die Pferdeleidenschaft.

Wie ihr im Über uns lesen könnt, hatte ich das Glück und durfte mit Hund aufwachsen. Als Teenager war mein Interesse an Pferden allerdings deutlich höher und daher studierte ich nach dem Schulabschluss und einem Ausflug auf die Wirtschaftsuni, Pferdewissenschaften. Aber wie das Leben so spielt, landete ich doch im Büro.

War ich damals beruflich noch nicht fokussiert genug oder war es einfach nicht das Richtige?
I don’t know?! Ich hatte nie DEN EINEN Berufswunsch.
Ich weiß nur, dass seit dem ich Denken kann, ich etwas mit Tieren machen wollte!!
(Was von meinem Vater aber immer belächelt wurde, da sowas ja nicht lukrativ sei…).

Die Hundeliebe.

Als der Lieblingsmensch in mein Leben trat, war auch der Zeitpunkt gekommen, wo sich mein Fokus von den Pferden zu den Hunden wandte. Che trat in mein Leben, nach einer hundelosen Zeit.
Wir hatten mit Che anfangs ein paar Verständigungsschwierigkeiten, die wir in den Griff bekommen wollten und großteils auch bereits haben.

So habe ich immer mehr begonnen mich mit dem Thema Hund zu beschäftigen. Viele Unternehmungen mit Martina & Atlas, Bücher lesen, Social Walks besuchen, Trainer Stunden und Weiterbildungskurse – so habe ich gerne meine Freizeit gestaltet, um den Partner Hund besser verstehen zu lernen. Und das tue ich immer noch…

Die Hundereise.

Da mein Schatz im Webdesign tätig ist und meine kreative Ader live miterlebt, schlug er mir vor ungefähr 7 Monaten die Idee zu einem Hundeblog vor. Murphy war auch gerade erst eingezogen, also hatten wir noch mehr Geschichten zu erzählen. Martina, Atlas & Tiago wurden natürlich sofort gefragt, ob sie auch ihre Abenteuer teilen wollen (weil wir ja sowieso die meisten gemeinsam bestreiten) und glücklicherweise sagten sie zu. Die Hundereise war geboren!

Die Namensfindung kam beim Brainstorming. Wir machen gerne Urlaub mit unseren Hunden. Darüber berichten macht uns Spaß. Und aus eigener Erfahrung wissen wir, dass bis vor kurzem im worldwide Web nicht so viel in dieser Sparte zu finden war. Das war die initiale Idee.
Ein weiterer Gedanke, den ich, nach wie vor sehr schön finde, ist, dass die Hundereise einfach die Reise durch’s Leben mit dem eigenen Hund symbolisieren soll! Und darum werden auch andere Geschichten rund um die Fellnasen erzählt.

Kreativität im Nähen ausleben.

Schreiben, Fotos, Malen und Basteln, Tüfteln, wie man was umsetzt, mit Farben, Mustern und Stoffen „spielen“ – das alles beflügelt mich, lässt mich aber gleichzeitig auf den Boden runter kommen & entspannen.

Wie die Nählust zu mir kam, kann ich euch sagen: Kronenkissen im Internet entdeckt und gedacht:
„Hey, das schaff ich auch! Kann doch nicht so schwierig sein.“
Das erste Kronenkissen, welches dann aber ein Sternenkissen wurde, entstand in Zusammenarbeit mit meiner lieben Tante. Sie ist Schneidermeisterin und hat einen ganzen Samstag gewidmet, um mich in die Kunst des Nähens einzuweihen. Die ersten Stiche waren getan.

Es folgte meine erste eigene Nähmaschine, weitere Kronenkissen, der erste Loop, später dann Riesenkuschelbetten rund und eckig.
Die Nähmaschine hatte sich von Feindin zu Freundin gewandelt – der Anfang war ein wenig holprig.
Inzwischen verstehen wir uns so gut, dass ich ihr sogar Verstärkung besorgt habe.

Die Hundereise Manufaktur.

Mit der Zeit ist der Wunsch nach einer kleinen, feinen Näh-Manufaktur gewachsen, um individuell angefertigte Maßarbeit für den Hund herzustellen. Darum wurde mit Jänner 2018 Kleingewerbe angemeldet. Ich gehe nach wie vor ganztags arbeiten und das tue ich jeden Tag mit Freude.
In meiner Freizeit aber, fertige ich mit (Hunde)Liebe Accessoires, für die feuchten Nasen an eurer Seite.

Es macht sehr zufrieden die eigene Kreativität in Verbindung zu seiner Hundeliebe ausleben zu können. Wie mein persönlicher Weg weitergeht, wird sich weisen. Ich sehe der Zukunft gelassen und zuversichtlich ins Auge und freue mich, was da noch so kommen mag.

Loops von der Hundereise Manufaktur sind bereits erhältlich. Wenn ihr Lust habt, euren Wauzi mit einem Hundeschal zu verwöhnen, klickt hier:

Hunde-Loop in persönlicher Maßanfertigung

Den ersten Beitrag, der verraten hat, was sich heuer bei uns tun wird, könnt ihr hier nachlesen:

Wo werden die Hundeaccessoires gefertigt? Ein Blick durchs Schlüsselloch.

Bandoggies werden seit kurzem von einigen Testträgern auf Herz und Nieren überprüft. Die wird es mit individuellem Stick geben. Und ein weiteres Näh-Projekt ist gerade in Entwicklung.

„Meine Hundereise hat bereits vor einiger Zeit begonnen, aber sie hat noch lange nicht aufgehört!“

Herzliche Grüße
Eure Babsi

Beiträge, die dich auch interessieren könnten:

6 Comments

  1. Toll wie ihr Eure Kreativität entwickelt – die Ideen und Beiträge werden immer interessanter.
    Freu mich was ich meinem Schwiegerhund Keksi noch alles zukommen lassen kann ;-))
    Andrea

    • Babsi Matzinger

      Liebe Andrea,
      Danke für das tolle Lob! Wir bemühen uns 😉 und Keksi wird natürlich weiterhin mit Accessoires versorgt!
      Liebe Grüße Babsi

  2. Hey Babsi – Wahnsinn, wie schnell du dich in dein Thema eingearbeitet hast!
    Die Metapher der Reise beschreibt es ganz gut. Wo genau es hingeht, lässt sich nicht im Detail vorhersagen.
    Liebe Grüße und ganz viel Erfolg, Begeisterung und Herzblut,
    Mara

    • Hallo Mara,
      Danke für die schönen Worte!
      Ich bin schon gespannt, wo uns die Reise hinführt!
      Herzliche Grüße Babsi

  3. Liebe Babsi

    Ist das schön! Man möchte sich doch am liebsten selbst in so ein Kronenkissen kuscheln 😉
    Vielen lieben Dank für deinen Beitrag zur Blogparade. Das Thema Hundereise passt wunderbar als Metapher dafür, deine persönlichen Talente und das, was dir Freude macht, mehr zu leben.

    Ich wünsche dir alles Liebe auf deiner Reise!

    Herzlichst Anna

    • Liebe Anna,
      danke, für deine Anregung darüber nachzudenken, wie es überhaupt dazu kam und wohin man möchte.
      Ich habe einfach Spaß daran und genieße meine Hundereise!
      Viele liebe Grüße
      Babsi