DIY – Schnüffelteppich selbst gemacht

Es herbstelt draußen und es regnet….

Zeit für den Schnüffelteppich.

Che und Murphy haben ihre Hofrunde erledigt und sind schnellstens wieder in die Wohnung zurück gelaufen.
„Wir wollen nicht mehr raus – es ist grauslich. Wir sind aber putzmunter, also mach was mit uns?“ sagen ihre Blicke. Che will den Schnüffelteppich, den ich voriges Jahr für ihn gemacht habe. Und Murphy schaut fragend:
„Was ist ein Schnüffelteppich?“.

Ich überlege kurz, gehe zur Kommode und der Schnüffelteppich wird hervorgeholt. Die 2 blicken mich erwartungsvoll an und freuen sich auf die kommende Nasenarbeit. Es funktioniert zwar, dass beide Hunde auf einem Stück suchen, weil zwischen ihnen kein Futterneid besteht, aber wenn jeder seinen Teppich hat, kann stressfreier geschnüffelt und gearbeitet werden.

Bastelzeit.

Gut, dass ich so gerne bastle! Und in dem Fall auch gut, dass die Tage wieder kürzer werden und ich mehr Lust auf kreative Handarbeit habe, weil mich keine Sonne ins Freie lockt. Geht es euch auch so, dass ihr im Herbst und Winter lieber heimwerkt? Also los: der 2. Schnüffelteppich will angefertigt werden!

Wie auch ihr einen Schnüffelteppich für euren vierbeinigen Liebling herstellen könnt, erkläre ich euch hier.

Schnüffelteppich Materialien & Werkzeuge.

Wir benötigen nur folgende Materialien:

  • Fleecestoff (entweder eine günstige Decke kaufen oder Stoff vom Stoffhändler eurer Wahl)
  • Spülbeckeneinlage (findet ihr im Bauhaus)

Und diese Werkzeuge brauchen wir:

  • Schere oder Rollmesser (und einen passenden Untergrund um darauf zu schneiden)
  • ev. ein Lineal
  • Schneiderkreide, wer es gerne ganz genau mag
DIY – Material und Werkzeug für den Schnüffelteppich

Schnüffelteppich = Handarbeit.

Vorbereitung.

Ich empfehle den Stoff oder die Decke auf jeden Fall vor der Verwendung zu waschen, eventuell mehrmals, um sicher zu gehen, dass wenig lose Fasern am Gewebe haften. Unsere Vierbeiner sollen ja nur Luft und Leckerliduft in der Nase haben.

Schnipp Schnapp.

Ran an den Speck bzw. zuerst ans Schnippseln. Die Größe der Fleecestückchen kann von Schnüffelteppich zu Schnüffelteppich variieren. Nachdem hier ja zwei Frenchies warten, habe ich auch zwei Versionen probiert.

Der blau-grüne Teppich hat eher kürzere und schlankere Rechtecke, dafür wesentlich mehr.

Abmessungen: circa 1,3 cm x 12 cm

Der rein Blaue besteht aus breiteren, aber dafür längeren Fleeceschnippseln.

Abmessungen: circa 2 cm x 16 cm

Nachdem ich auch schon das eine oder andere Sternen– und Kronenkissen genäht habe, verwende ich den Rollschneider und das quadratische Schneiderlineal um den blauen Stoff in die notwendigen Rechtecke zu teilen. Damit geht das Schneiden der Fleecestücke zügig von der Hand.

Nach Bauchgefühl (auch was die Abmessungen betrifft-ich vertraue meinen Augen) produziere ich eine gewisse Menge – meistens fehlen gegen Ende dann noch ein paar.

Die Fehlenden werden dann einfach nachgeschnitten.

Knoten um Knoten.

Jetzt geht’s los mit dem Knüpfen. Jedes Rechteck wird durch 2 Löcher gezogen und mit einem doppelten Knoten befestigt. Damit stellen wir sicher, dass die Schnüffelnase bei all zu wilder Suche die Fleeceschnippel nicht gleich wieder auseinander schiebt und der Teppich dadurch zerstört wird.

So sieht dann der erste Knoten aus.

Meine benötigte Zeit dafür schwankt zwischen 30 und 60 Minuten, abhängig von der Anzahl der Löcher in der Einlage und der Anzahl der verwendeten Stoffstückchen.

Schnüffelteppich let’s go.

Und nachdem geknotet und geknüpft wurde, ist das gute Teil auch schon fertig. Ich schüttele den Teppich noch kräftig aus, dann werden die Goodies auch schon zwischen den Fleeceschnippseln versteckt. Zuerst müssen Che und Murphy brav im Sitz warten bis mein Zeichen zum Suchen erfolgt. Dann wird geschnüffelt bis nichts mehr zu finden ist. Wie das aussieht, seht ihr in diesem Video!

Dürfen wir beginnen??? Wir wollen eeendlich die Leckerlis aus dem Schnüffelteppich fischen!

Schnüffelteppich Pflegehinweis.

Um den Schnüffelteppich sauber zu halten, wird er nach jeder Verwendung ausgeschüttelt. Kommen einmal klebrige oder fettige Belohnungen wie Käse zum Einsatz, gebe ich das Riechspielzeug in einen Wäschesack und lasse ihn bei 30 Grad durchspülen. Niedrig Schleudern und flach zum Trocknen auflegen – wie NEU erscheint der selbstgemachte Schnüffelteppich!

Habt ihr Interesse an einem Schnüffelteppich, dann könnt ihr euch gerne bei mir melden.

Schaut doch auch bei Sabrina von Hundetage und Hundstage vorbei – sie hat einen rosanen Mädchenteppich geknüpft!

Viel Spaß beim Basteln!

Beiträge, die dich auch interessieren könnten:

Comments are closed.