DIY – Rezept für die Morosche Karottensuppe

Die Morosche Karottensuppe, auch bekannt unter Moro-Suppe, kann als natürliches Heilmittel bei Durchfallerkrankungen eingesetzt werden. Sie wird sowohl in der Human- als auch Tiermedizin eingesetzt und benötigt lediglich Karotten, Wasser und Salz in der Zubereitung.

Archie hatte letztens leichten Durchfall. Murphy hat sich diese Woche den Magen verdorben und musste mehrmals in einer Nacht erbrechen. Da ich die Suppe nun zum zweiten Mal gekocht habe und damit Erfolg hatte, möchte ich das Rezept heute mit euch teilen. 

Wie die Morosche Karottensuppe Bekanntheit erlangte?

Der österreichische Kinderarzt Ernst Moro griff 1908 auf dieses alte Hausmittel zurück. Als er an der Ludwig-Maximilians-Universität in München tätig war, starben viele Kinder an Durchfallerkrankungen und mit dieser Rezeptur der Karottensuppe konnte er Erfolge verbuchen und Leben retten.

Warum hilft die Moro-Suppe bei Durchfall?

Erst 2008 (100 Jahre später) wurde das Wirkprinzip der Karottensuppe von Prof. Guggenbichler (Uni-Klinik Erlangen) und Prof. Jurenitsch (Pharmakologe aus Wien) durchschaut. Durch das lange Kochen der Möhren entstehen sogenannte „saure Oligogalakturonide“. Diese ähneln den Rezeptoren der Darmschleimhaut so sehr, dass die „bösen Keime“ dort andocken anstatt sich an der Darmwand anzuheften. So werden Krankheitserreger über den natürlichen Weg ausgeschieden und siedeln sich nicht im Darm an.

Die Morosche Karottensuppe – das Rezept:

Was du benötigst?

  • 500 g Karotten
  • 1 Liter Wasser
  • 1-3 g Salz
  • Gerät zum Schälen
  • Messer
  • Topf
  • Sieb
  • Mixer oder Gabel
  • ungefähr 2 Stunden Zeit
  1. Du nimmst den halben Kilo Karotten, schälst das Gemüse und schneidest es in kleinere Stücke. Gib die Karotten in den Topf, fülle ihn mit 1 Liter Wasser auf und lasse alles aufkochen.
  2. Dann drehst du auf kleine Flamme zurück und lässt die Gemüsebrühe für mindestens 90 Minuten vor sich hin köcheln. Wenn die Zeit vorüber ist, trennst du die Karotten von dem Kochwasser. Behalte dieses aber!
  3. Püriere nun die Karotten so fein wie möglich – so wirkt die Suppe besser. Wenn du keinen Mixer hast, zerdrücke die gekochten Möhren, so gut es geht, mit der Gabel. Menge jetzt ca. 1 TL (1-3 Gramm) Salz zu dem Karottenbrei hinzu. Bei Nierenproblemen des Hundes besprich dies unbedingt mit deinem Tierarzt!
  4. Anschließend leerst du die Gemüsebrühe zu dem Püree und vermischt alles. Ich nehme nur einen Teil der Flüssigkeit, da Murphy & Archie eine sämige Konsistenz bevorzugen. Ich bewahre das restliche Karottenwasser separat auf und füge es am nächsten Tag neu hinzu.
  5. Bei starkem Durchfall verabreiche die Moro-Suppe in kleinen Portionen pur über den Tag verteilt. Bei leichteren Magen- bzw. Durchfallbeschwerden kannst du ein wenig Hühner- oder Putenfleisch untermischen. Und schon ist die gesunde Schonkost fertig zum Servieren.

Praktische Tipps!

  • Aufpassen, dass die Suppe beim Verabreichen nicht zu heiß ist.
  • Vorkochen und Einfrieren! Da die Zubereitung zwar leicht vonstatten geht, aber durch die lange Kochzeit doch dauert, ist es von Vorteil eine Portion im Tiefkühler griffbereit zu haben.
  • Bei Hunden, die so gar nicht auf die Morosche Suppe abfahren, empfiehlt es sich ein wenig von dem Kochwasser des Fleisches beizumengen.
  • Wir haben mit der Suppe sowohl bei Durchfall als auch bei Magenbeschwerden gute Erfolge gehabt. Dieses Rezept ersetzt aber keinen Arztbesuch!

Morosche Karottensuppe

Wir hoffen, dass ihr dieses Rezept nicht in Anspruch nehmen müsst!
Aber für den Fall der Fälle findet ihr es hier, es ist wirklich nicht schwierig und leicht zu merken:
0,5 kg Karotten – 1 Liter Wasser – 1,5 Stunden Zeit
+ 1 Prise Salz 😉
Wir wünschen euren Lieblingen rasche Genesung.

Beiträge, die dich auch interessieren könnten:

Comments are closed.