Körperpflege

Unsere „Körperpflege Dog to Do’s“ im Alltag!

(Beitrag enthält Werbung)

Pfoten, Zähne, Augen, Ohren, Nase – Körperteile, die in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden sollten. Das Fell ist genau so ein Faktor, wie die körperliche Konstitution, in der sich der Hund befindet. Sein allgemeiner Zustand sollte einen gesunden Gesamteindruck wiedergeben.

Jeder Hund ist anders. Martinas Galgorüden, Atlas und Tiago, sind einfach was die Körperpflege betrifft. Che und Murphy sind etwas pflegeintensiver, aber auch das hält sich in Grenzen.
Wir möchten euch ein wenig über unsere wiederkehrenden Körperpflege „Dog to Do’s“ berichten.

Wo beginnt die Körperpflege?

Pfoten

16 Pfoten wollen gepflegt und versorgt werden, da sie unsere Lieblinge tagein, tagaus durch den Alltag tragen. Sie sind doch ein Wunderwerk der Natur, oder? Im Sommer wird bei zu warmen Untergrund isoliert und im Winter der kalte Boden „neutralisiert“. Hunde sind auf unterschiedlichstem Terrain unterwegs und Pfoten machen alles mit und kompensieren viele Unebenheiten.

Ballen

Die Pfoten werden bei uns alle paar Tage auf Risse, Granen, Dornen oder ähnliches kontrolliert. Und natürlich sofort, wenn ein Lahmen zu erkennen ist. Wenn die Ballen wirklich zu trocken sind, cremen wir sie mit Melkfett oder Vaseline ein und tupfen sie anschließend gut ab. So wird die Rutschgefahr auf glatten Böden und die „Schlecklust“ der Fellnase reduziert.

Krallen

Murphy, der Frechdachs, ist ein kleiner Bruchpilot, was seine Daumenkrallen angeht. Er hatte sie in seinem ersten Lebensjahr schon 3 Mal ein- oder sogar abgerissen. Das liegt wohl auch daran, dass sie immer noch recht dünn sind.

Unsere Tierärztin kürzt die Krallen von Murphy mit der Krallenschere und ich feile zu Hause nach Bedarf ab, um solche „Unfälle“ in Zukunft zu vermeiden.

Zähne

Nächster Punkt bei der Körperpflege sind die Zähne von Atlas und Tiago. Einmal am Tag werden die Zähne gereinigt, da die beiden zu Zahnstein neigen. Nach dem Abendessen wird mit Wasser und handelsüblicher Zahnbürste geputzt.

Da es danach immer eine besondere Leckerei gibt, kommen sie auf Martina’s „Zähneputzen“ so freudig, dass wohl die ein oder andere Mutter neidisch werden könnte 😉
Seht in diesem Video, wie Atlas & Tiago sogar Schlange stehen, damit sie ihren guten Mundgeruch behalten.

Augen und Nase und Ohren

Che hatte vor eineinhalb Jahren das Vestibularsyndrom aufgrund einer schweren Ohrenentzündung. Seitdem produziert sein linkes Auge zu wenig Tränenflüssigkeit und wir tropfen es täglich mehrmals ein. Mittlerweile sind wir schon ein eingespieltes Team. Bei den anderen 3 Herren Atlas, Tiago & Murphy wird natürlich auch in die Augen geschaut. Da werden Änderungen vom Normalzustand wahrgenommen und reagiert, wenn es sein muss.

Normalzustand des Auges:

  • leicht benetzt
  • nicht zu trocken
  • nicht tränend

Bei Che schmiere ich die Nase nach Bedarf mit Vaseline ein. Vor allem in der trockenen Winterperiode hat der „angehende Senior“ seit vorigem Jahr sehr trockene Haut.

Wir haben seid Che’s Entzündung ein Ohrenpflegemittel zu Hause. Unser Tierarzt sagt, man kann alle 4 – 6 Wochen reinigen. Regelmäßig kontrollieren wir mit Augen und Nase die Ohren unserer Hunde und entscheiden so, ob wir die Flüssigkeit verwenden.

Hundereise Team

Wo endet die Körperpflege?

Fell

In diesem Fall haben wir sehr pflegeleichte Exemplare, da alle glattes Kurzhaar haben. Murphy, der Goldbub, lässt allerdings einiges an Fell hinter sich liegen, da er mit der meisten Unterwolle ausgestattet ist. Darum habe ich mir den Ezzy Groom besorgt und kämme damit alle 2 Tage Murphy’s abgestorbenes Fell raus.

Wie ihr in diesem Video sehen könnt, funktioniert der Kamm sehr gut und ich bin begeistert, wie einfach sich die losen Haare entfernen lassen.

Gesamteindruck

Die körperliche Konstitution sollte der Rasse oder Mischung des Hundes entsprechen und der Muskelanteil sollte zum Fettanteil in einer vernünftigem Verhältnis stehen.
Das gesamte Erscheinungsbild des Hundes sollte ein gesundes Bild abgeben.

Links, die zum Thema passen:

Che & Murphy im Hundesalon „Doggy Studio“

Comments are closed.