„Galgos run free“ am Frühlingfest

Am Samstag war es soweit! Das „Galgo in Not – Austria e.V.“ Frühlingsfest hat statt gefunden. Es war Murphy’s und mein „erstes Mal“, 😉 aber sicher nicht unser Letztes…
Martina hat mir ja schon einiges darüber erzählt, aber die Vorfreude von den Galgos Atlas und Tiago, sprach Bände…

Imponierend und zurückhaltend, spannend und entspannt, lustig und nachdenklich zugleich – so widersprüchlich sich das anhört, so einfach ist dieses Treffen zu beschreiben.

Imponierend ist, dass…

sich über den Nachmittag verteilt zwischen 60 und 70 Hunden am Platz des ADTC in Biedermannsdorf tummeln und es keine nennenswerten Unstimmigkeiten gibt. Und das trotz der großen Rassevielfalt.

Natürlich sind hauptsächlich Galgos unter den Gästen, aber auch 4 weitere Frenchies, zahlreiche Podencos, Barzois, Greyhounds und Whippets, aber auch ein Lhasa Apso, Labradore, Golden Retriever sowie Border Collies sind neben einigen Mischlingen zu sehen.

Zurückhaltend ist…

ein Wesenszug von vielen Galgos, vor allem, wenn sie gerade aus Spanien gerettet wurden. Die meisten haben schlechte Erfahrungen gemacht und das Vertrauen zum Menschen wurde schwer in Mitleidenschaft gezogen.

An diesem Tag kann man sehen, wie diese Tiere aufblühen, wenn sie Liebe, Geborgenheit und Sicherheit vermittelt bekommen. Und wie viel Spaß am Leben sie haben, wenn sie ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem Laufen, nachgehen dürfen.

Spannend ist…

diese Sichtjäger beim „Spielen“ zu beobachten. Mit „Spielen“ ist ein „Fang mich doch!“ gemeint oder ein „Wer ist schneller?“, denn es hat großteils mit Sprinten zu tun. Und das können die spanischen Windhunde. An die 60 km/h schaffen sie!!!

Und Tiago ist sogar ziemlich ausdauernd. Er kommt zwar immer vorbei zum „Hallo“ sagen, aber das „Pony“ lässt kaum ein Fangspiel aus 😉 Atlas hat an dem Tag leider ein „Aua“-Bein, ist aber so tiefenentspannt, dass er auf seiner Decke liegen bleibt, uns beobachtet und Streicheleinheiten von den anderen Besuchern absahnt.

Entspannend ist, dass…

Galgos auf die wenigsten Hunde einen bedrohlichen Eindruck machen. Dies ist eine rein subjektive Wahrnehmung von mir, aber diese Hunde strahlen so viel Anmut aus, dass es sich gar nicht „geziemt“ dagegen „aufzumucken“.

Nach den vielen Fang-Spielen wird immer wieder eine entspannte Ruhepause eingelegt, um Kraft für die nächste Runde zu sammeln. Und so verbringen wir sowohl erholsame als auch aktive sonnige Stunden miteinander.

Lustig ist…

den Podencos beim Spielen zu zusehen. Sie haben einfach so amüsante Moves drauf, dass Murphy und ich richtig Spaß beim beobachten haben.

Lustig sind aber auch so manche Geschichten der Zweibeiner über ihre Fellnasen. Murphy muss sich schon wuzeln vor lauter Sympathie zu Mausbär. Tiago verdreht die Augen.

Nachdenklich macht, dass…

diese wunderbaren Geschöpfe in Spanien nach der Jagdsaison leider wie Abfall behandelt werden. Man versucht sich ihrer auf teils grausame Weise zu entledigen, wenn ein Hund Glück hat, wird er vom Jäger ins Tierheim gebracht oder vor deren Tür angebunden.

Natürlich sind Galgos dafür gezüchtet, um Hasen zu töten. Und es gibt sicher wenig Exemplare, die einfach im Freilauf mit spazieren, aber diese spanischen Windhunde sind so feinfühlige Wesen, dass es nicht nachvollziehbar ist, wie man sie nach vollbrachter Leistung, wegschmeißt wie Müll.

Galgo in Not Austria – e.V.

Der Verein richtet 2x im Jahr ein Treffen in Biedermannsdorf am Platz des ADTC (dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt) aus. Die Organisation haben Lydia und Angela (Obfrau und Stellvertreterin) über, mit vielen tatkräftigen, unterstützenden Händen.

Das Treffen ist ein voller Erfolg. Die kulinarischen Genüsse werden, durch Salate, Aufstriche und Brot, Plundergebäck, Mehlspeisen und Getränke in vielfaltiger Auswahl, gestillt. Es bleiben keine Wünsche offen.

Wenn sich die 3 Pflegegalgos: Marie, Noel und Zora, jetzt auch noch bald über neue Sofaplätze auf Lebenszeit freuen könnten, dann wäre das einfach perfekt!

Beiträge, mit den Galgos.

Ein Galgo aus Spanien zieht bei mir einEin Besuch am Windhundweihnachtsmarkt „Galgo in Not“ Spaziergang im PraterGalgos beim Zähne putzen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*